Print Friendly, PDF & Email

Dies ist eine Themenübersicht über meine Blogs zu der weichen, weiblichen Seite der Persönlichkeit (und zu Archetypen allgemein)

Alles Vergängliche
Ist nur ein Gleichnis;
Das Unzulängliche,
Hier wird’s Ereignis;
Das Unbeschreibliche,
Hier ist’s getan;
Das Ewig-Weibliche
Zieht uns hinan.1

Warum dieser Blog?

Das Ewig Weibliche im Bild: L’Eternel féminin, Gemälde von Paul Cezanne, 1877 Paul Getty Museum

Mehrer meiner Blogs beschäftigen sich direkt oder indirekt mit dem Thema der weichen, weiblichen Seiten der Persönlichkeit, mit weiblichen Archetypen, die auch Gegenstand eines Seminars von mir zur Entwicklung der Unternehmer_innen-Persönlichkeit sind. Diese Seite soll den Zusammenhang zwischen diesen Blogs herstellen.

 

Hintergrund des Themas

Es geht um die weibliche Seite der Persönlichkeit – im Zusammenhang mit Unternehmensführung. Ausgehend vom allgemeinsten Zugang des Yin und Yang („alle Erscheinungen sind weiblich und männlich“) geht es spezifischer in die Betrachtung der weiblichen Seite der Persönlichkeit in der Analytischen Psychologie von C. G. Jung mit Animus und Anima, die als Teil des menschlichen Entwicklungsweges (Individuation) angesehen werden.

Archetypen

Animus und Anima wurden bereits als Archetypen erwähnt. Jetzt geht es spezifischer um Archetypen, unbewusste Anteile in der Psyche des Menschen und spezifischer um weibliche Archetypen, die in unterschiedlichen Traditionen oder Systemen unterschiedlich differenziert dargestellt werden.

Weibliche Seiten der Persönlichkeit

Zusammenfassung: Wo / wie werden die weiblichen Seiten der Persönlichkeit beschrieben?

Weibliche Archetypen nach Shinoda Bolen

Shinoda Bolen hat in ihrem Buch „Göttinen in jeder Frau“ die Archetypen-Lehre von C. G. Jung weiterentwickelt / differenziert. Das bietet eine gute Grundlage, um eigene spezifisch weibliche Anteile in sich zu entdecken (sowohl bei der Frau als auch beim Mann) im (Führungs-)Alltag anzuwenden.

Das Weibliche in der Unternehmensführung

Es folgen spezifische Anwendungen dieser weiblichen Anteile im (unternehmerischen) Führungsalltag.

Ü 1908 Corr.

  1. Chorus mysticus in Johann Wolfgang von Goethe, Faust II, Vers 12104 ff.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei