Es ist was es ist – ein Gedicht mit Weisheit

Print Friendly, PDF & Email

„Es ist, was es ist“ (Erich Fried)

Erich Fried

„Es ist Unsinn
sagt die Vernunft.
Es ist was es ist
sagt die Liebe.

 

Es ist Unglück
sagt die Berechnung.
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst.
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht.
Es ist was es ist
sagt die Liebe.

 

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe:“ 1 2

 

Interpretationshinweise

Eine Situation zu akzeptieren, wie sie ist, ist ein wichtige Voraussetzung für die Bewältigung von Problemen und Herausforderungen, vor allem auch bei Führungs-Herausforderungen. Auch wenn keine Lösung in Sicht ist, ist es wichtig, gut mit einer nicht-lösbaren Situation umzugehen (Stichwort: Change it – love it – leave it). Auch dazu ist Akzeptanz wichtig.

Das Gedicht ermöglicht (bzw. erleichtert) aus meiner Sicht in einzigartiger Weise, diese Akzeptanz innerlich zu erreichen, die Einstellung dazu zu finden.

Selbstreflexion

Dieses Gedicht mit der Aufforderung zur Akzeptanz der Realität hat auch Bezüge zum Prinzip „Change-it, love it, leave it“ (zum „love it“) und zum Entwicklungs-Thema der Selbst-Liebe und Selbstakzeptanz.

Fragen zur Selbst-Reflexion finden sich bei diesen Themen.

  1.   Es ist was es ist. Liebesgedichte, Angstgedichte, Zorngedichte. Wagenbach, Berlin 1991
  2.   Anna Mader hat zum Gedichtband eine Literaturanalyse geschrieben.
 

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Semler Roswitha Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Selbstmanagement: Was tun, wenn nichts geht: Change it – love it – leave it – Dr. Otmar Pichler – Trainer, Berater, Universitätslektor
Gast

[…] Gedicht zur Vertiefung findet sich bei Erich […]

 
Semler Roswitha
Gast
Semler Roswitha

Das Gedicht hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Danke

 
trackback

[…] vgl. den Blog „Es ist, was es ist“ – ein Gedicht von Martin Walser […]