Geheimnisse beim Führungs-Übergang – Wie soll man damit umgehen?

Der Fall Johann arbeitet in der Produktentwicklung eines Industrie-Unternehmens. Er ist noch sehr jung – unter 30, aber schon einige Jahre in der Firma. Sein Chef ist Abteilungsleiter und ist überlastet. Der Chef bespricht das mit HR (Human Ressources Abteilung, Personalabteilung). Es wird beschlossen, dass ein engagierter MA zur Führungskraft…

Weiter lesen…

 

Was ist dein „haariges“ Ziel?

Ein Dialog: „Die Bienen-Hexe“ „Was soll denn das sein?“ „Was glaubst du denn?“ „Bestimmt eine Abkürzung“ „Stimmt“ „Sicherlich für irgend so ein neues Modewort“ „So neu ist es gar nicht – veröffentlicht 1994“ „Und wie spricht man es aus?“ „‚BEE-hag‘ (englisch)“ „Eine Bienen-Hexe??“ „Nein, wie gesagt eine Abkürzung“ „klingt ziemlich…

Weiter lesen…

 

5 Schritte um gutes Feedback zu bekommen

Feedback ist ein wichtiges Führungs- und Entwicklungs-Instrument in Organisationen. Es fördert unsere Leistungen und Leistungsfähigkeit, entwickelt unsere Stärken und Talente, klärt Erwartungshaltungen, hilft bei der Problemlösung, hilft unserer Laufbahnentwicklung usw. Trotzdem wird Feedback in Organisationen nur selten konstruktiv und produktiv angewendet. Sheila Heen und Doglas Stone, zwei Autoren des Harvard-Konzepts…

Weiter lesen…

 

Führungsideale: Was erwarten Mitarbeiter von ihren Führungskräften?

Eine weltweite Studie ermittelte Werte (Attribute und Verhalten), die Mitarbeiter bei ihren Führungskräften schätzen bzw. ablehnen. Vereinfacht kann man diese Werte in 8 positive und 4 negative Führungsideale zusammenfassen. Sie gelten in allen untersuchten Kulturkreisen, haben aber jeweils einen unterschiedlichen Stellenwert (andere Rangordnung) in den unterschiedlichen Ländern bzw. Kulturkreisen. Die…

Weiter lesen…

 

Der gruppendynamische Raum

Der gruppendynamische Raum ist ein Modell zur Beschreibung, Erklärung und Gestaltung von gruppendynamischen Prozessen. Viele Personen, die mit Teams arbeiten – vor allem Führungskräfte – wünschen sich gruppendynamische Prozesse in ihrem Team besser zu verstehen und beeinflussen zu können. Welche Führungskraft kennt nicht die Situation, in dem sich Mitarbeiter im…

Weiter lesen…

 

Verborgene Schönheit – Ein Entwicklungsfilm mit Will Smith

Der Plot – mit Interpretationshinweisen Das Haupt-Entwicklungsthema in diesem Film ist die Überwindung einer tiefen Depression von Howard Inlet (Will Smith). Erst am 2. Blick erkennt man, dass alle Hauptakteure in einer Krisensituation stecken, die es zu überwinden gilt. Die Ausgangs-Situation Howard ist Manager einer Werbeagentur und Mit-Inhaber mit 60…

Weiter lesen…

 

Chefwechsel (2): Gestaltung

Wie sollte man den Chefwechsel, d. h. den Übergang von einer alten zu einer neuen Führungskraft gestalten. Was ist hilfreich? Was sollte unbedingt getan werden? Wie ist der Prozess zu gestalten. Was sollte vermieden werden? Schritt 1 Diagnose Egal, in welcher Ausgangslage der Führungswechsel stattfindet, (ob ganz kurz-, oder langfristig,…

Weiter lesen…

 

Chefwechsel (1): Diagnose der Situation

Chefwechsel: Ein neuer Chef kommt, er alte geht. Diesen Prozess konstruktiv zu gestalten liegt im Interesse aller: des neuen Chefs, des alten Chefs und der Mitarbeiter. Misslingt dieser Prozess, so können die Folgen jahrelange destruktive Wirkung haben. Wie sollte der Prozess gestaltet werden? Zunächst ist eine Situations-Diagnose angesagt: Welche Situation…

Weiter lesen…

 

Angebot: Leadership Strategy

Ihr Ausgangspunkt Sie haben eine oder mehrere (große) Führungs-Herausforderungen und wollen sie mit jemanden besprechen und eine Strategie / Vorgangsweise / Aktionsplan erstellen. Sie wollen ihrem Führungshandeln mehr Richtung und mehr Effektivität verleihen. Sie wollen für Ihren Führungsbereich eine zur Firmenstrategie passende Bereichs-Strategie entwickeln. Sie sind operativ überlastet und haben…

Weiter lesen…

 

Angebot: Persönlicher Leadership Check

Ihr Ausgangspunkt Sie sind Führungskraft oder wollen sich auf eine Führungs-Rolle vorbereiten? Sie fragen sich, ob Sie Führungskraft werden (oder bleiben) wollen? Sie haben ein Angebot erhalten, eine Führungsrolle anzunehmen und wollen das mit sich klären? Sie wollen einen regelmäßigen (persönlichen) Check Ihrer Führungs-Kompetenzen und Ihres Führungs-Verhaltens machen? Sie wollen…

Weiter lesen…

 

Das Selbstverständnis der Führungskraft

Das Selbstverständnis als mentales Modell Das Selbstverständnis einer Führungskraft ist die grundsätzliche Einstellung, die eine Führungskraft zu ihrem Beruf als Führungskraft1 einwickelt hat. Es ist quasi die Wurzel bzw. eine wichtige Wurzel unseres Führungsverhaltens, die ‚Map‚, das mentale Modell, das diesem Verhalten zugrunde liegt und die Führungsidentität 2 prägt. Selbstverständnis…

Weiter lesen…

 

Der Multiplikatoreffekt der Führung

Die Führungskraft als Multiplikator Führungskräfte sind Multiplikatoren. Ihre Führungs-Handlungen, ihre Führungs-Verhaltensweisen, wirken multiplikativ. Demgegenüber wirken ihr operativen Handlungen nur additiv. Die qualitative Komponente Der Multiplikatoreffekt hat eine qualitative Komponente: Die Einstellungen, Werthaltungen, Gewohnheiten, Arbeitsstile usw. der Führungskraft wirken stärker als die anderer Team-Mitglieder, haben Einfluss auf Leistung, das Klima /…

Weiter lesen…

 

Das Kritikgespräch

Das Kritikgespräch ist ein Führungsgespräch, ein Gespräch, das die Führungskraft mit ihrem Mitarbeiter führt. Das ist den meisten Führungskräften klar. Aber es ist in erster Linie ein Sachgespräch1, kein Beurteilungsgespräch, kein Konfliktgespräch. Und damit ist es auch im Normalfall ein ’normales‘ Gespräch jenseits von Ärger, Frust und Vorwürfen. Das wird…

Weiter lesen…

 

Warum lebe ich nicht mein authentisches Leben?

Untertitel: Introjektion und Projektion in der Persönlichkeitsentwicklung   Authentisches Leben Viele Menschen berichten (z. B. im Coaching), dass sie nicht so leben, wie sie eigentlich leben möchten. Sie leben nicht das Leben, das auf einer tiefen Ebene (tiefe Werte, Tiefenpersönlichkeit, …) zu ihnen passt. Irgendetwas hindert sie daran, ihr „authentisches …

Weiter lesen…

 

Grün führt grau

Junge Mitarbeiter führen alte Hasen – keine leichte Aufgabe Meiner Erfahrung nach gibt es immer mehr junge Führungskräfte, die Mitarbeiter führen, die viel älter und erfahrener sind. Manchmal wird sogar der Jüngste aus einem Team zur Führungskraft dieser Gruppe ernannt.  Viele Führungskräfte beklagen dies, sehen dies oft als größte Herausforderung…

Weiter lesen…

 

Schwierige Mitarbeiter als Symptomträger

Führungskräfte haben schwierige Mitarbeiter! (?) Fragt man Führungskräfte nach ihrer zentralen Herausforderung / Schwierigkeit in ihrer Führungssituation, so nennen meiner Erfahrung nach ein Großteil einen ‚schwierigen Mitarbeiter‚. Das Problem wird von den Führungskräften oft personalisiert: Die Person des Mitarbeiters, seine Persönlichkeit, seine Eigenschaften sind das Problem. Etwas reflektierter ist die…

Weiter lesen…

 

Schwierige Situationen für neue Führungskräfte

Neu ernannte Führungskräfte werden oft in eine äußerst schwierige Situation hineingestellt.Eigentlich wäre es Aufgabe des Chefs der neuen Führungskraft, die http://www.karriere.de/karriere/macht-nein-danke-165340/Situation zu bereinigen und so einfach wie möglich zu gestalten. Die geschieht jedoch meiner Erfahrung häufig nicht. Es ist eher die Ausnahme als der Regelfall. Was ist der Grund, das…

Weiter lesen…

 

Offene Kommunikation und das Johari-Fenster

Offene Kommunikation als Erfolgsfaktor Offene Kommunikation wird im zwischenmenschlichen Bereich oft als wesentlicher Bestandteil eines guten Betriebsklimas und einer erfolgsorientierten Organisationskultur gesehen. Viele Menschen sehnen sich danach nicht nur im privaten sondern auch im betrieblichen Bereich mit ihren Kolleginnen, ihren Führungskräften, ihren Mitarbeitern offen kommunizieren zu können. Die Forderung wird…

Weiter lesen…