Übersichtsblog – Führungsgespräche

Print Friendly, PDF & Email
Komplexe Führungs-Situation

Dies ist ein Übersichtsblog über Führungsgespräche:  Führungskräfte reden mit ihren Mitarbeitern1

Die Links führen zu ausführlicheren Beschreibungen.

Kurzfristige Einzelgespräche im Führungs-Alltag

  • Gespräche zwischen Tür und Angel: Alltagskommunikation mit den Mitarbeiter_innen ohne Agenda, Informations-Austausch, Fragen, kleine Aufträge (arbeitsrechtlich als „Anweisungen“ bezeichnet im Rahmen des Weisungsrechts / Direktionsrechts des Arbeitgebers bzw. Vorgesetzten) …
  • Arbeitsgespräche Einzel-Jours-fixes, 1:1-Gespräche, regelmäßige Vier-Augen-Gespräche 2, Vier-Augen-Gespräche, individuelle Gespräche, persönliche Gespräche, Einzelgespräche, „1×1’s“, 1×1 sessions, one-on-one communication, one interviews) 3 
  • Ziel- bzw.Projekt-Fortschritts-Gespräche (Reporting-Gespräche, kurzfristige Performance-Review-Gespräche4)

Langfristig-strategische Gespräche

  • das jährliche Mitarbeitergespräch
  • das Zielvereinbarungs-Gespräch
  • Karriere-Gespräche, langfristige Entwicklungs- und Fördergespräche
  • Gehalts-Gespräche (nicht unbedingt langfristig, aber tendenziell)
  • Informationsgespräche

Gespräche aus besonderen Anlass

Schwierige Gespräche, Konflikt- und Problemklärungs-Gespräche

Auch  Gespräche gehören nicht zu den regelmäßigen Gesprächen in der Kommunikations-Struktur einer Führungskraft sondern sind ‚Anlass-Gespräche‘ (Gespräche aus besonderem Anlass)

Problemklärung mit Mitarbeiter_innen – der Gesprächszyklus

Gesprächs-Qualitäten

  • Führungsqualitäten im Leadership – Conversation Ansatz von Boris Groysberg und Michael Slind finden sich in meinen Blog-Beitrag: Wirksame Führungsgespräche, Talk,Inc-Modell.

Zusätzliche Literatur und Links

  • Douglas Stone, Bruce Patton, Sheila Heen: Difficult Conversations. How to Discuss What Matters Most. Pinguin. 2010. (dt.: „Offen gesagt. Erfolgreich schwierige Gespräche meistern. (Das Harvard-Gesprächs-Projekt)
  1.   Führungsgespräche sind generell Teil der Unternehmens-Kommunikation / Corporate Communications. Die Unternehmens-Kommunikation ist wiederum als Teil („Säule“) der Unternehmens-Identität / Corporate Identity  gesehen werden. Vgl. dazu business-netz: Unternehmensidentität-Säule 4: Corporate Communications, Jan Lies: Unternehmenskommunikation  
  2. Zu Einzelgesprächen vgl. auch Winfried Berner: Einzelgespräche: Fortschritt unter vier Augen
  3.   Boris Groysberg und Michael Slind nennen 4 Kriterien für wirksame Gespräche (face-to-face-Conversation) in Unternehmen: Intimacy, Interacitvity, Inclusion, Intentionality (Talk, Inc How Trusted Leaders Use Conversation to Power Their Organizations, Auszüge in Talk, Inc.): „In Talk, Inc., Boris Groysberg and Michael Slind show how trusted and effective leaders are adapting the principles of face-to-face conversation in order to pursue a new form of organizational conversation. They explore the promise of conversation-powered leadership–from the time-tested practice of talking straight (and listening well) to the thoughtful adoption of social media technology. And they offer guidance on how to balance the benefits of open-ended talk with the realities of strategic execution.      Drawing on the experience of leaders at diverse companies from around the world, Talk, Inc., offers provocative insights and user-friendly tips on how to make organizational culture more intimate, more interactive, more inclusive, and more intentional–in short, more conversational.
  4. Auch die jährlichen Mitarbeiter-Gespräche werden manchmal als ‚Performance-Review-Gespräche‘ bezeichnet.
  5.   Zu Feedback-Gesprächen vgl. Boris Groysberg and Robin Abrahams: Feedback: The Compass for Your Career.
    Einige Feedbackregeln finden sich in 5 Schritte um gutes Feedback zu bekommen
  6. Weitere Links zu ’schwierigen Mitarbeitern: ‚Schwierige Mitarbeiter als Symptomträger‘, Schwierige Situationen für neue Führungskräfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*