Film-Flash: Jahrhundertfrauen

Print Friendly, PDF & Email
Die fünf tragenden Figuren des Films: Jamie, Abbie, Dorothea, Julie, William

Annette Benning als alleinerziehende, frustrierte Mutter eines 15-jährigen pubertierenden Sohnes, der seine männliche Identität sucht. Drei Frauen ‚betreuen‘ ihn: seine Mutter, seine Freundin und eine in der Wohnung lebende Untermieterin und Feministin. Sie reden sich ab und wollen ihm beim Erwachsen-Werden helfen.

„Die Geschichte eines Buben im Teenager-Alter, seiner Mutter und zwei weiteren Frauen, die ihm dabei helfen, erwachsen zu werden – im südkalifornischen Klima zwischen Liebe und Freiheit“ 1 2

Diese ‚Coming-of-Age-Familiendramödie‘ ist gleichzeitig die autobiographische Darstellung einer Mutter der Generation X (und zwei weiterer Frauen) mit ihrem Sohn der neuen Generation Y im Jahre 1979. Und es ist auch ein großen Zügen die Autobiographie der Mutter des Drehbuchschreibers und Regisseurs Mike Mills,3 die in allen 3 Frauenfiguren ihren Ausdruck findet.4

Der Plot

Die Handlung spielt im Jahr 1979 in Santa Barbara, Süd-Kalifornien. Dorothea, eine Frau Mitte fünfzig, ist alleinerziehende Mutter von Jamie, einem 15-jährigen Jungen.

Nach einem Ohnmachtsspiel muss Jamie ins Krankenhaus, es kommt zu einer Auseinandersetzung zwischen Mutter und Sohn.

  • Sie wirft ihm seinen Konformismus und seinen Musikgeschmack vor.
  • Jamie wirft dagegen seiner Mutter vor, sich nach der Scheidung ihrer Einsamkeit hingegeben zu haben und nichts zu tun, um glücklich zu sein.

Da Dorothea sich zunehmend überfordert fühlt, Jamie in die „richtigen Bahnen“ zu lenken, bittet sie Jamies beste Freundin Julie und ihre Untermieterin Abbie um Mithilfe.

Jamie hat dafür kein Verständnis. Mit Julie hätte er gern mehr als ein freundschaftliches Verhältnis.

Von Abbie, die erst kürzlich von Gebärmutterhalskrebs geheilt wurde, und unter den Folgen leidet, wird Jamie mit feministischer Literatur versorgt, mit deren Inhalten er seine Mutter konfrontiert. Sie geht mit ihm in Klubs, wo er aus sich herausgehen kann. Um ihren Sohn besser verstehen zu können, begibt sich auch Dorothea dorthin, zusammen mit William, einem weiteren Mitbewohner des alten Hauses. Die beiden kommen sich näher und eine Liaison zwischen ihnen bahnt sich an.

Nach einer Diskussion mit einem anderen Jugendlichen über die Rolle der Klitoris für die sexuelle Erregung der Frau wird Jamie verprügelt und das Auto seiner Mutter mit dem Schriftzug „Art-Fag“ (Kunstschwuchtel) beschmiert.

Bei einem gemeinsame Essen redet Abbie offen über ihre Menstruation, was Dorothea unmöglich findet. William rettet die Situation, indem er unbefangen über Sex redet, woraufhin Julie über ihre zahlreichen Jungsgeschichten spricht, was wiederum Jamie missfällt.

Als sich Jamie wieder einmal mit seiner Mutter gestritten hat, fährt er mit Julie die Küste entlang, wo sie in einem Hotel übernachten wollen. Dort kommt es zum Konflikt zwischen Julie und Jamie, und Jamie läuft davon. Von Julie informiert, fahren Dorothea, Abbie und William sofort zum Hotel. Nach Jamies Rückkehr kommt zu einer Aussprache mit seiner Mutter, wo diese zum ersten Mal ernsthaft von sich und ihren Ängsten und Hoffnungen erzählt. In der Folge bessert sich ihr Verhältnis, beispielsweise akzeptiert sie, dass er seine Haare blondiert und hilft ihm sogar dabei. 5

Cast

  • Annette Bening: Dorothea Fields
  • Lucas Jade Zumann: Jamie , Dorotheas Sohn
  • Elle Fanning: Julie, Jamies Freundin
  • Greta Gerwig: Abigail „Abbie“ Porter, Untermieterin, Feministin, geheilt von Gebärmutterhalskrebs
  • Billy Crudup: William, Mitbewohner, Liaison mit Dorothea
  • Alison Elliott: Mrs. Hamlin – Julies Mutter
  • Waleed Zuaiter: Charlie, Dorotheas Chef

Einige Interpretationen

Der Sohn hilft seiner Mutter durch seine Fragen, ihr Leben neu zu reflektieren und ihre Lebenslügen aufzudecken.

Es scheint, als nähme die Mutter nimmt ihren Sohn zeitweise als Partner-Ersatz.

Sie denkt sich ihren Idealmann in Humphrey Bogart aus und teilt so ihrem Sohn mit „was Frauen wirklich denken und wollen. „

Rauchen symbolisiert auch Abwehr, Gefühllosigkeit, Bewusstlosigkeit, aber auch „Erwachsen Sein (Wollen)“

Die drei Frauen symbolisieren 3 Anteile der Mutter es Regisseurs, Er ist der 15-jährige Sohn.

Der Sohn ist intellektuelle / reflexiv erstaunlich fortgeschritten.

Frauen können Männern nicht die männliche Identität vermitteln und seien noch so feministisch

Die Ursache für den Gebärmutterhalskrebs war, dass ihre Mutter ein Medikament zur Fruchtbarkeits-Steigerung genommen hatte. Man fand erst später heraus, dass das zur Bildung des Karzinoms bei den Töchtern führen kann. Die Mutter hat das Medikament genommen, weil sie vorher zwei Fehlgeburten hatte. Davon wusste Abbie nichts – ein Familien-Geheimnis.

Kritik

Der Film bekam 2017 eine Oscar-Nominierung (bestes Originaldrehbuch), einen Golden Globe Award (Annette Benning (beste Hauptdarstellerin) und eine Nomierung in der Kategorie „beser Film Komödie / Musical“.

Negativ wird am Film kritisiert, dass er vor allem für Jugendliche (freigegeben ab 10 Jahre) zu langatmig sein könnte und für Jugendliche einigte Einschränkungsgründe hat (intensiver Zigarettenkonsum, ein freizügiges Tischgespräch, …).

Positiv wird vor allem erwähnt, dass er zum Reflektieren des eigenen Lebens einlädt6

Entwicklungsthemen

  • Familien-Konflikt
  • Familien-Geschichte
  • alleinerziehende Mutter
  • Mutter – Sohn – Beziehung
  • unerfülltes Leben
  • Identittäts-Findung als Mann
  • männlicher Teenager
  • Erwachsen werden
  • Lebenslügen
  • Familien-Geheimnis
  • Feminismus
  • Mann-Frau-Beziehung
  • Erziehung
  • Krankheit, Krebs
  • Frauen-Freundschaft
  • neues Zeitalter
  • Generation X, Y
  • starke Frau
  • Streit mit Eltern
  • psychischer Missbrauch
  • Mutter-Gefühle

 

Links

Filmstarts-Redaktion: Kritik zu Jahrhundertfrauen

 

  1. imdb: 20th Century Women
  2. „Love, life, and the struggles of a mother bringing up a son in the the late 70’s. The ignorance of a free spirit against the needs of a young man trying to find his true character and beliefs. Living in a bohemian household shared with 3 like minded spirited people to help pay the rent, his mother tries to establish bonds that he cannot deal with. She cannot deal with his inability to talk, and enlists the help of other females in his life to share the burden of his upbringing. Slowly life unravels for them all without understanding how. In spite of their perceived struggles, they all go on to live defined lives without any serious consequences.“ Storyline bei imdb: 20th Century Women, written by Peter Cox
  3. Thumbsucker (2005) und Beginners (2010) waren die ersten beiden autobiografischen Filme über seine Eltern bzw. seinem Vater
  4. Mike Mills, der cineastische Designkünstler, zeichnet das Portrait seiner Mutter mithilfe dreier Schauspielerinnen, die jeweils ihre eigene Mütter-Generation verkörpern. Mehr an Menschennähe und sozialer Genauigkeit ist nicht zu bekommen.“ Georg Seeßlen: Der Blick spaltet sich im Chaos. DIE ZEIT Nr. 21/2017, 18. Mai 2017
  5. leicht abgeändert entnommen aus wikipedia: Jahrhundertfrauen
  6. „Es ist, als erzählt ein mittlerweile erwachsener Sohn seinen Kindern seine und seiner Mutter Geschichte während seiner Pubertät. Das kann für heutige Jugendliche genauso wie für Erwachsene zum Reflektieren einladen und zum Blick über den Tellerrand der eigenen Generation. Wenn auch idealisiert und schöngezeichnet, fängt er den damaligen südkalifornischen Way of Life präzise und authentisch ein. Der Soundtrack ist erwähnenswert, sind doch viele Klassiker des Punks zu hören. Empfehlenswert als Coming-of-Age-Film ab 14 Jahren.“ Jugendmedien­kommission: Alterskennzeichnung für Jahrhundertfrauen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei