Die kahle Frisörin – Love is all you need – Ein Entwicklungsfilm

Print Friendly, PDF & Email

Philip (Pierce Brosnan), der Vater des Bräutigams, und Ida (Trine Dyrholm), die Mutter der Braut, reisen zur Hochzeit ihrer Kinder gemeinsam an die Amalfi-Küste. Sie bilden das emotionale Zentrum des Films.

Die dänische Regisseurin Susanne Bier1 macht (fast) nur Entwicklungsfilme. So auch ihre bitter-süße Romanze und Tragikomödie2Den skaldede frisør“ aus dem Jahre 2012, (dänisch, wörtlich: ‚Die kahle Frisörin), eine romantische Filmkomödie mit viel Entwicklungs-Gehalt. Bei uns lief der Film mit dem kommerzialisierten Titel „Love is all you need“.3

Mini-Plot

Die DVD

In Kurzform4 geht es bei diesem Film um die Hochzeit eines jungen (dänischen) Paares, deren Eltern in einer Krise stecken. (Die Mutter des Bräutigams ist schon verstorben.) Es soll eine sehr romantische Hochzeitsfeier sein, die detailliert geplant wird. Bei der Vorbereitung der Hochzeit kommen die Familien-Probleme, die zum Teil als Geheimnis gehütet werden, ans Tageslicht. Die Dynamik der Probleme reißt das Brautpaar mit. Die Hochzeit wird abgesagt. Doch die Mutter der Braut und der Vater des Bräutigams kommen einander näher.  Durch die Aufdeckung der Familien-Geheimnisse und die Aufarbeitung der Familien-Probleme kommt es zu Entwicklungs-Impulsen bei (fast) allen Beteiligten.5 67

Trotz vieler angesprochener Probleme ist der Streifen ein Wohlfühl-Film mit vielen lustigen und romantischen Szenen, nicht zuletzt auch aus dem Hintergrund der Atmosphäre einer alten, etwas verfallenen Villa mit Meerblick in einem (Orangen- bzw.) Zitronen-Hain in Italien (Sorrent, Amalfi-Küste) und einer Gartenparty und der begleitenden Musik von Dean Marin („That’s Amore“). 8 9. Nach Birgit Roschy „kollidiert das Rosamunde-Pilcher-Ambiente mit dem aus Dogma-Filmen bekannten gnadenlosen Ausleuchten zwischenmenschlicher Verwerfungen.“ 10

Film-Interpretation – Entwicklungs-Perspektive

Vater und Sohn

Filme können aus unterschiedlichen Perspektiven interpretiert werden. Hier ist die Entwicklungs-Perspektive gewählt. Wer entwickelt sich persönlich im Film und wodurch wurde diese Entwicklung angeregt.

Die geplante Hochzeit eines jungen Paares wird für die beiden und deren Eltern zum Entwicklungsanlass – Anlass für ihre persönliche Entwicklung und Anlass für die Familien-Entwicklung bzw. Familien-Klärung.11

Die Entwicklung von Vater und Sohn

  • Philipp, der Vater des Bräutigams, gibt sich am Anfang als mürrischer Kotzbrocken,  der nur seine Firma im Kopf hat und mit den Mitarbeitern und anderen Menschen lieblos und achtlos und sehr distanziert umgeht. Seinem Sohn begegnete er in Selbstmitleid wegen dem seiner verstorbenen Frau, den er noch nicht verwunden hat. Seine Vater-Rolle hatte er vernachlässigt.
    Im Laufe des Films entwickelt sich zu einem liebevollen und liebenden Menschen, Partner und Vater. Außerdem gibt er seiner Schwägerin klare Rückmeldung. Sie macht sich Hoffnung auf eine Beziehung mit ihm, er klärt auf, dass das nicht für ihn in Frage kommt. Außerdem beabsichtigt er, seine einseitige Arbeits-Orientierung aufzugeben.
  • Sein Sohn, Patrick, der Bräutigam, der noch nicht von seinem Vater gelöst ist und alles tut, um seinen Vater zugefallen hat eine Aussprache mit seinem Vater. Im Zuge dessen beginnt er sich, von ihm zu lösen und sein eigenes Leben zu führen, auch wenn er vorerst noch gar nicht weiß, wie er dieses führen will. Das ist typische für die Zeit nach der Lösung von den Eltern: Man weiß, was man nicht mehr will, aber weiß noch nicht, was man will. Manchmal kann diese Phase sehr lange dauern. Außerdem klärt sich seine homosexuelle Neigung und er steht dazu und entscheidet gemeinsam mit seiner Braut, die Hochzeit abzusagen.

Mutter und Tochter

Die Entwicklung von Mutter und Tochter

  • Ida, die Mutter der Braut, eine liebevolle und liebenswerte Frau mit ‚Looser-Tendenzen‘ ist verängstigt wegen ihrer Krebs-Operation und -Nachbehandlung. Sie hat auch die Gewohnheit, alles für ihrer Familie und für ihre Ehe zu opfern und zusätzlich alles unrealistisch schön zu färben. Diese ungesunde Bereitschaft, sich aufzuopfern hält sogar noch an, als sie nach der Rückkehr vom Krankenhaus ihren Mann mit seiner Geliebten in sexueller Intimität antrifft und sogar dann noch, als ihr Mann zur Hochzeit ihrer Tochter mit seiner Geliebten, die sich als seine Verlobte ausgibt, erscheint. Sie „ist als still Leidende eine Sympathieträgerin, die in ihrer engelhaften Geduld eigentlich zu gut für diese Welt ist, mit ihrer Gutheit aber auch inmitten ärgster Genreklischees nicht nervt.“12
    Am Ende wirkt sie viel sicherer, mit weniger Angst ihrer Krankheit gegenüber. Sie hat sie gelernt, sich abzugrenzen, ihrem lieblosen Mann, der sie zurückhaben will, klar zu sagen, dass sie nicht den Lebensabend mit ihm verbringen und sich von ihm trennen will. Und sie ist bereit, eine neue Liebe einzugehen.
  • Auch Astrid, die Tochter, die Braut macht Entwicklungs-Schritte, die vor allem mit Ent-Täuschungen verbunden sind. Sie hat sich getäuscht und diese Täuschungen werden aufgeklärt. Sie hat sich getäuscht in der Einschätzung ihrer Beziehung zu ihrem Bräutigam, getäuscht über seine sexuelle Orientierung, getäuscht über die Qualität der Ehe ihrer Eltern. Außerdem hatte sie einen geringen Selbstwert, fand sich selbst nicht attraktiv, was verstärkt wurde, weil ihr Bräutigam mit ihr noch nicht intim gewesen war. Diese Täuschungen wurden aufgeklärt und bilden die Basis für ein besseres Leben und Verbesserung ihres Selbstwerts.

Idas Ehemann kommt überraschend mit seiner Geliebten zur Hochzeit

Die Entwicklung der Familiensysteme

  • Nicht nur die einzelnen Personen haben sich entwickelt, auch die Familiensysteme erfuhren eine Entwicklung. Familien-Geheimnisse wurden offengelegt (sexuelle Orientierung des Bräutigams, Doppelleben des Vaters der Braut, …), alte, leblose Beziehungen und Familien-Systeme wurden aufgelöst und ein neues lebendiges, liebevolles System gegründet.

Im Film enthaltene (Entwicklungs-)Themen

Im Film sind zahlreiche

Philip und seine aufdringliche Schwägerin

Entwicklungsthemen enthalten, z. B.

  • Familie, Familien-Film, Familien-Krise, Familien-Geheimnisse
  • Ehe (in der Krise), Beziehung, Witwer
  • (romantische) Hochzeit, (detaillierte) Hochzeits-Planung /-Vorbereitung, Absage der Hochzeit
  • Bindung, (Suchen und Finden einer neuen) Liebe, Verliebtheit, Trennung
  • Untreue / Seitensprung, (junge) Geliebte, Dreiecks-Beziehung
  • Peinliche Situation
  • Alleinerzieher, unvollständige Familie
  • Looser-Typ, Pechvogel, Unglücksrabe, Stehauf-Männchen (-Weibchen)
  • schwere Krankheit, /Brust-)Krebs, OP, entfernte Brust, Haarausfall / Glatze / Perücke, den Krebs besiegen
  • Mutter-Tochter-Beziehung, Vater-Sohn-Beziehung, Aussprache Vater – Sohn, Aussprache Mutter – Tochter
  • Schwieger-Familie, Schwieger-Mutter, Schwieger-Vater, Familien-Unterschiede
  • Lebens-Entscheidung, mutige Entscheidung, ein neues Leben beginnen, Neuanfang, Lebensmut
  • Lebensweg, die Leiden und Freuden des Lebenswegs13
  • Gefahr vor weiteren emotionalen Verletzungen meiden, zaghafte Annäherung
  • Romantik, alte Villa, Orangen-Hain, Italien
  • Entwicklung aus der (persönlichen) Krise, Familien-Entwicklung, Familien-Klärung
  • Lebensfreude wieder gewinnen, Optimismus, Schönfärben, (schöne Momente) genießen, sich den schönen Seiten des Lebens widmen
  • Verletzlichkeit zeigen14

Reflexionsfragen zum Film

  • Mit welchem Charakter, welcher Rolle, welcher Rolle im Film habe ich mich identifiziert? Was sagt das über mich?
  • Welche Personen, Charaktere im Film waren mir sehr unsympathisch oder haben mich extrem negativ emotional berührt? Was sagt das über mich oder mein (vergangenes oder derzeitiges) Leben.  Könnte es sein, dass Anteile davon in mir, in meinem (verdrängten) Schatten enthalten sind?
  • Welche Szenen haben mich berührt bzw. emotional angesprochen? Welche Bezüge hat das zu mir, zu meinem derzeitigen Leben, zu meiner Vergangenheit?
  • Wo tendiere ich dazu, mir etwas vorzumachen, die Dinge unrealistisch schönzufärben? (Wie die Mutter der Braut im Film?)
  • Wo zeige ich liebloses oder unachtsames Verhalten im Unternehmen, in der Familie, in anderen Beziehungen bzw. sozialen Systemen? (Wie der Vater des Bräutigams)
  • Gibt es leblose, erkaltete Familien-Beziehungen bzw. -Systeme in meinem Leben? (Wie die Eltern der Braut) Was könnte ich tun, um sie zu beleben oder liebevoller zu gestalten?
  • Über welche Verluste sind Mitglieder meiner Familie noch nicht hinweg gekommen? Welche Konsequenzen hat das? Was kann ich zur Verbesserung (der Verarbeitung dieser Verluste) beitragen.

______________________________________________________

Anhang: Der Plot

Eine Kurzdarstellung aus Arte-TV:15

Ida (Trine Dyrholm) hat gerade einen schweren Brustkrebs überstanden und muss kurz darauf feststellen, dass ihr Mann sie während ihrer Krankheit betrogen hat. Sie reist allein zur Hochzeit ihrer Tochter (Molly Blixt Egelind) nach Italien. Doch das Pech scheint sie zu verfolgen …  Von ihrer behandelnden Ärztin erfährt die Friseurin Ida, dass ihr Brustkrebs weitestgehend geheilt ist. Auf die Frage nach einer Brustrekonstruktion antwortet sie ablehnend, ihrem Ehemann Leif käme es auf andere Werte an. Kurze Zeit später muss sie feststellen, dass sie sich in ihrem Mann getäuscht hat. Als sie nach Hause kommt, vergnügt sich Leif gerade mit einer jungen Kollegin auf dem heimischen Sofa. Ein Streit bricht aus und Ida reist allein zur Hochzeit ihrer Tochter Astrid nach Italien. Doch sie stürzt von einem Unglück ins nächste: Am Flughafen fährt sie in ein Auto, dessen Besitzer Philip sich als der zukünftige Schwiegervater von Astrid entpuppt. Der verwitwete Mann ist ein mürrischer Geschäftsmann, der seit dem Tod seiner Frau nichts mehr von der Welt erwartet. Außerdem taucht Leif mit seiner neuen Geliebten bei der Hochzeit auf, was vor allem bei Astrid und ihrem Bruder Kenneth für Empörung sorgt. Zu allem Überfluss zweifelt das junge Brautpaar auch noch an seinen Gefühlen füreinander. Ida gibt sich trotz der Umstände Mühe, die schönen Momente des Lebens zu genießen und ihren Optimismus zu bewahren. In ihrer Einsamkeit kommt sie Philip näher und weckt in ihm verloren geglaubte Gefühle. Durch die Lebensfreude, die sie ausstrahlt, gelingt es ihr, seinen harten Kern zu knacken. Doch die Annäherung der beiden wird von den familiären Zerwürfnissen gestört. Im letzten Moment sagt das Brautpaar die Zeremonie ab, die Hochzeitsgesellschaft wird aufgelöst. Philip und Ida müssen sich trennen – aber ist es auch ein „Adieu“?“
_____________________________________

Anhang: Besetzung

  • Trine Dyrholm: Ida, Mutter der Braut, Friseurin
  • Pierce Brosnan: Philip, Vater des Bräutigams, Witwer, Obst- und Gemüsehändler, Engländer wohnhaft in Dänemark
  • Molly Blixt Egelind: Astrid, Braut, Idas Tochter
  • Sebastian Jessen: Patrick, Bräutigam
  • Line Kruse: Bitten
  • Paprika Steen: Benedikte, Schwägerin von Philipp, Schwester seiner verstorbenen Frau
  • Kim Bodnia: Leif, untreuer Ehemann von Ida, Vater von Patrick
  • Christiane Schaumburg-Müller: Thilde, Geliebte und Kollegin von Philip
  • Micky Skeel Hansen: Kenneth, Astrids Bruder, Idas Sohn, kommt verletzt aus dem Afghanistan-Krieg zurück
  • Bodil Jørgensen: Vibe
  • Marco D’Amore: Marco
  • Ciro Petrone: Alessandro, ortsansässiger Helfer für die Hochzeit, schwul, küsst Patrick
  • Frederikke Thomassen: Alexandra, essgestörte, depressive, selbstzerstörerische Tochter von Benedikte16
  1.   Oscar-Preisträgerin 2011 für ihren Film „In einer besseren Welt“
  2.   Vgl. Robert Cherkowski: All you need is love 
  3.   Das Drehbuch schrieb Anders Thomas Jensen und die Zusammenarbeit Jensen-Bier hat bereits drei ausgezeichnete Filme hervorgebracht. „Brothers – zwischen Brüdern“, „Nach der Hochzeit“ und „In einer besseren Welt
  4.   Etwas genauer wird der Film im Anhang unten beschrieben.
  5.   Der Kurzplot bei imdb:  „A hairdresser, who has lost her hair to cancer, finds out her husband is having an affair, travels to Italy for her daughter’s wedding, and meets a widower who still blames the world for the loss of his wife.“
  6.   Die ’storyline‘ bei imdb: „A Danish woman, Ida (Trine Dyrholm), who has just finished her cancer treatments, walks in on her suffering husband in bed with his young co-worker. She travels alone to their daughter’s wedding, which is to take place in Italy, but meets the father of the groom, Philip (Pierce Brosnan), and immediately makes a bad first impression. At the seaside villa where Philip once lived with his wife, conflicts arise not least between the soon-to-be newlyweds. But first impressions fade, and Ida may find her chance for another life. Written by Peter Brandt Nielsen “  
  7.   Inhaltsbeschreibung im Lexikon des Internationalen Films. Zweitausendeins: „Eine Friseurin, die an Brustkrebs erkrankt ist und eine harte Chemotherapie hinter sich hat, ertappt ihren Mann beim Seitensprung und verlässt ihn. Bei der Hochzeit ihrer Tochter an der sonnigen Amalfi-Küste begegnet sie nicht nur dem Untreuen und seiner dümmlichen Geliebten, sondern auch dem zukünftigen Schwiegervater ihrer Tochter, einem Geschäftsmann, der für die vom Schicksal gebeutelte Friseurin langsam auftaut. Romantische Komödie mit pittoreskem Schauplatz und einer überzeugenden Hauptdarstellerin, die zugunsten recht holzschnittartiger, bis zur Karikatur verzerrter Ensemble-Charaktere allerdings öfter aus dem Fokus gerät.“ (2. 8. 2018) 
  8.   Stimmung, Musik, Handlung, Peirce Brosnan lassen den Film an den Film „Mamma Mia“  erinnern.
  9.   Aus cineastischer Sicht wird der Film eher kritisch beurteilt, vor allem, wegen seiner „schamlosen Romantik“ (vgl. Susan Vahabzadeh: Allein unter Dänen  ) und weil einige Charaktere eher old-Hollywood-artig überzeichnet sind, z. B. der etwas naive und unverfrorene, gleichzeitig sich selbst bemitleidende Leif, der Ehemann von Ida und seine etwas dümmliche und nuttige Freundin und Kollegin aus der Buchhaltung, Thilde, die sich am Fest als seine Verlobte ausgibt, ebenso Philips zickige, zänkische, aufdringliche und hochnäsige Schwägerin Benedikte, ein „taktloser Trampel“[1.   Birgit Roschy: Rosamunde Pilcher wird in den Abgrund geschickt
  10.   Birgit Roschy: Rosamunde Pilcher wird in den Abgrund geschickt. Dogma-Filme sind Filme, die nach dem Manifest „Dogma 95“ (von dänischen Filmregisseuren Lars von Trier und Thomas Vinterberg u.a.) hergestellt werden. Darin sind filmische ‚Keuschheitsregeln‘ enthalten, die sicherstellen sollten, dass Filme wirklichkeitsnahe hergestellt werden: nur Handkameras, keine künstliche Beleuchtung und keine Spezialeffekte … vgl. Dogma 95 Manifest, z. B. der Film „Das Fest„, vgl. auch  Philipp Krohn:  „Dogma 95“, zehn Jahre danach 
  11.   Die Mutter der Braut fliegt mit dem Vater des Bräutigams. Sie hatte ihn kennengelernt, als sie in der Flughafen-Garage in sein Auto fährt und einen hysterischen Anfall bekommt. Hier zeigt sie sehr deutlich ihre Opfer-Rolle. Im Laufe der Zeit kommen sie sich immer näher.
  12.   aus Birgit Roschy: Rosamunde Pilcher wird in den Abgrund geschickt
  13.   vgl.
    „Love Is All You Need press kit“  (Press release) 
  14.   .. „wenn Ida, in einem scheinbar unbeobachteten Moment, schwimmen geht, wird sie bar ihrer Perücke und mit der Operationsnarbe auf der Brust in ihrer ganzen Verletzlichkeit präsentiert“. Birgit Roschy: Rosamunde Pilcher wird in den Abgrund geschickt
  15. Arte-TV: Love is all you need
  16. vgl. Wilfried Hippen, Wo die Zitronen blühen 
 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei